Category: Training für Senioren

Handwerk und Geschick – Training für die grauen Zellen

Ist berufliche Leben beendet, dann fällt so mancher Mensch in ein tiefes Loch, weil eine Planung des Alters noch nicht erfolgt war. Dies sollte aber schon vor dem Rentenalter bedacht werden. Denn ein Leben im Ohrensessel vor dem Fernseher scheint nicht erstrebenswert, weil so viel schneller der Mensch abbaut und seine Fähigkeiten in vielen Bereichen verliert. Stattdessen sollte jetzt die Zeit kommen, wo man seine Leidenschaften pflegt und viele schöne Hobbys das Leben aktiv gestalten.

Handwerk und Geschick – nicht nur ein Zeitvertreib

Natürlich helfen Hobbys auch die viele freie Zeit zu füllen, aber sie bringen noch viel mehr Vorteile. So sind sie ein tolles Training für die grauen Zellen, wenn in der Freizeit immer noch geistige Herausforderungen auf den Menschen warten. Die Zeiten, dass der ältere Mensch als Teil einer Familie immer noch einen festen Platz hatte, sind leider vorbei, stattdessen werden stetig mehr Institutionen geschaffen, in der ein Senior seinen Wohnraum und seinen Platz im Leben finden soll. Muss sich der kranke Mensch mit einem Platz im Altenpflegeheim begnügen, so sind betreutes Wohnen, 24 Stunden Pflege und die Rentner WG die Alternativen, die noch Möglichkeiten schaffen, möglichst lange ein selbstbestimmtes Leben zu führen. Hier können Hobbys im Alter zum Schlüssel für ein aktives Leben werden, wenn die hier geforderten Aufgaben sorgen für geistige und körperliche Fitness. Dazu kommt die Lebensfreude, wenn man an jedem Morgen aufstehen kann und sich auf den Tag freut, weil man Aufgaben zu erfüllen hat, die wirklichen Späße machen.

Hobbys im Alter – von Handarbeiten bis Reisen ist alles möglich

Viele Paare nehmen sich vor, dass sie im Alter zusammen verreisen und all die Orte auf der Welt erkunden, die sie in einer arbeitsreichen Berufszeit einfach nicht erleben konnten. Aber auch der Kleingarten kann jetzt zum Lebensmittelpunkt werden. Da kann eine Gruppe für den Seniorensport neue Impulse im Leben bringen und wer schon lange ein Hobby hat, der kann jetzt endlich ganz viel Zeit mit seinen Leidenschaften verbringen. Oldtimer fahren, Bücher schreiben oder Briefmarken sammeln, die Möglichkeiten sind unendlich und fordern beim älteren Menschen die körperliche und geistige Fitness heraus.

Handwerk und Geschick – im Alter kann auch die Arbeit noch warten

So mancher Rentner kann heute aufgrund der geringen Renten seine berufliche Laufbahn nicht beenden. Stattdessen ist die Suche nach einem Nebenjob und Einnahmen neben der Rente wichtig. Dies scheint auf den ersten Blick ein Unglück zu sein, doch kann auch die berufliche Herausforderung noch für körperliche und geistige Fitness sorgen, denn an vielen Tagen des Monats warten immer noch Herausforderungen auf den Menschen und er fühlt sich nicht als altes Eisen. Nun steht er immer noch mitten im Leben und seine Leistung wird anerkannt, wenn er am Ende des Monats sein Gehalt überwiesen bekommt. Hierdurch kann eine finanzielle Notwendigkeit auch dazu führen, dass ein älterer Mensch immer noch voll im Leben steht und sich auf einen erfüllten Lebensabend freuen kann. Wer aber abgesichert ist, der kann sich mit schönen Hobbys einen Alltag schaffen, der die beste Lebensqualität garantieren wird.

Continue Reading

Groß-Puzzles

Ein beliebtes Spiel schon von Kindesbeinen an kann das Puzzle sein. Hier wird das Kleinkind noch große Teile zusammen schieben und zu einem Bild vereinen und im Laufe der Zeit werden die Puzzleteile immer mehr und immer kleiner, sodass auch die Schwierigkeit des Zusammenbaus immer noch gesteigert werden kann. Im Alter kommt die Schwierigkeit hinzu, dass die Sehkraft nachlässt und auch die Hände machen Probleme, wenn die kleinen Teile zusammen geschoben werden sollen. Dies haben die Spielehersteller erkannt und für den Senior Groß-Puzzles geschaffen, die auch dem Senior das Vergnügen am Puzzlespiel erhalten.

Das Groß-Puzzles – ein gutes Training für Hände, Augen und Gehirn

Mit großen Puzzleteilen die gut greifbar sind, kann immer wieder der Puzzlespaß beginnen. Hierbei ist der Vorteil, dass die Motive aus dem Alltag des kranken Spielers genommen wurden. Mit einem Teeservice oder Werkzeug kann es gelingen, dass der Spieler auch bei Demenz oder Alzheimer so geschult wird, dass er seine Orientierung im täglichen Leben nicht so schnell verliert. Ein gutes Gedächtnistraining, das im täglichen Leben hilft und dem Vergessen allen Wissens entgegenwirkt. Der Mitspieler kann dabei durch eine Hilfe mit dem ständigen Hinweis auf die Form einer Tasse oder eines Werkzeugs noch dazu beitragen, dass bestimmte Begriffe rund um Geschirr und Werkzeug nicht vergessen werden. Dies kann schnell geschehen, weil im Alltag zwar Geschirr und Werkzeug immer wieder genutzt wird, aber es werden nicht ständig die Bezeichnungen der Einzelteile genannt. Mit diesem Spiel kann dies alles geschult werden und der Wortschatz eines kranken Seniors bei Demenz und Alzheimer verringert sich nicht so schnell.

Das Groß-Puzzles – spielerisch dem Vergessen entgegenwirken

Man sollte den Kranken nicht mit einem straffen Training immer wieder vor Augen führen, dass er krank ist und, dass er bald mit einem Vergessen seiner geistigen Fähigkeiten rechnen muss. Stattdessen sollte ein spielerisches Entgegenwirken immer wieder auf dem Plan stehen und mit einem Freizeitvergnügen wie dem Puzzle kann dies wunderbar leicht und spielerisch geschehen. Allein schon das Gefühl, wieder mal im Mittelpunkt zu stehen oder Teil einer fröhlichen Gemeinschaft zu sein. Hier kann aber auch schon das gemeinsame Spiel mit dem Lebenspartner viel Freude bringen, wenn vielleicht Aktivitäten außer Haus nicht mehr so zur Freizeitgestaltung gehören. Fröhlichkeit zu zweit erleben und den Erfolg des Spielgewinns genießen, wenn man zusammen ein Puzzle zusammengesetzt hat und dabei auch alle Puzzleteil des Kaffeegeschirrs mit den richtigen Bezeichnungen nennen konnte. Was in der Kindheit schon ein lernreiches Vergnügen ist, weil man hier die ersten Begriffe mit dem Puzzle erlernen kann, dass bringt im Alter die Sicherheit den Zeitpunkt des Vergessens nach hinten zu verschieben und noch eine Zeitlang mehr an Lebensqualität zu erhalten. Hierbei ist aber immer die Unterstützung durch einen anderen Menschen angesagt, der den Kranken mit seinem Namen anspricht und auch ein kleines Training mit dem Spiel verbindet. So kann es gelingen, dass spielerisch die Symptome einer schweren Krankheit bekämpft werden können. Zwar ist ein Sieg über das Vergessen nicht möglich, aber ein Herausziehen des Zeitpunkts wenn das Vergessen eintritt kann erreicht werden.

Continue Reading

Bewegungsspiele für Senioren

Das Alter ist für viele Menschen mit einem einschneidenden Verlust der Beweglichkeit verbunden. Auch wenn in den Medien immer der aktive und muntere Senior angepriesen wird, so haben doch viele Menschen im Alter mit Verschleißerscheinungen und Krankheiten zu kämpfen, die vor allem auch die Freizeitaktivitäten stark einschränken. Dies sollte man aber nicht einfach als gegeben hinnehmen, denn der moderne Sport kann auch für den Senior Sportaktivitäten bieten, die dem Körper die Beweglichkeit so lange wie möglich erhalten.

Bewegung für Senioren – spielerisch wieder fit werden

Der Mensch im Alter muss nicht mehr auf die höchsten Berge steigen oder sich als Extremsportler profilieren, aber er kann mit gezielten Übungen der Unbeweglichkeit des Alters entgegenwirken. Dies heißt nicht, dass es nicht auch Menschen im Alter gibt, die zu außergewöhnlichen sportlichen Leistungen fähig sind. Aber der ältere Mensch muss diese nicht zum Vorbild nehmen, sondern sich seine eigenen sportlichen Grenzen stecken und dabei mit seiner noch vorhandenen Leistungsfähigkeit zufrieden sein. Fühlt er sich in seiner Beweglichkeit eingeschränkt, dann kann es gut sein, wenn er mit altersgerechten Übungen seine Lebensqualität wieder erhöht. Dadurch kann vielleicht auch erreicht werden, dass die heißgeliebten Wanderungen im Urlaub wieder möglich sind oder dass eine Einladung zum Tanztee angenommen wird.

Bewegung für Senioren – in der Gruppe sportlichen Spaß haben

Das Schöne am Seniorensport kann auch sein, dass er oftmals sehr einsame Senioren wieder einer fröhlichen Gruppe zusammenführt und so der Alltag wieder Spaß bringt. Gemeinsam Übungen am Redondo Ball zu machen, bringt nicht nur sportliche Fitness, sondern auch neue Kontakte und neue Freundschaften. Ist der Partner verstorben und sind die Kinder fortgezogen, dann kann das Leben wieder schön, wenn man in der Gruppe zusammen mit dem Redondo Ball seine Übungen machen kann und sich gegenseitig zu beachtlichen Leistungen anspornt.

Bewegung für Senioren – Bewegungsspiele in der S-Klasse

Der moderne Sport ist nicht für die Leistungsträger bestimmt, hier verbinden sich die unterschiedlichsten Menschen zu einem sportlichen Kreis, in dem auch der Senior immer willkommen ist. So werden hier auch Bewegungsspiele in der Senioren-Klasse gefördert. Denn die Wissenschaft weiß genau, dass der Mensch auch im Alter mit einer sportlichen Aktivität als Unterstützung viel fitter und beweglicher ist. Dies schafft eine überzeugende Lebensqualität und lässt so manchen Menschen seinen Alltag wieder besser alleine schaffen. Also viele Vorteile, wenn mit viel Spaß in der Gruppe Übungen wie:

– Sitz-Fußball,
– Weitergeben,
– Feuer – Wasser -Blitz – Sonne,
– Hamstern oder
– Säcke werfen

gemacht werden. Geschicklichkeitsspiele, die viel Spaß bringen und spielerisch dazu beitragen, dass auch der Ältere nicht seine körperliche Fitness verlieren muss. Aber auch eine Übung wie der Lichtertanz kann bestens dazu geeignet sein, dass Bewegung wieder Freude bringt und wer seinen Alltag mit Wohnung putzen oder einkaufen gehen alleine schaffen will, der wird bald merken, wie einfache Übungen ihm das Leben erleichtern können. Ist die Zeit der sportlichen Höchstleistungen vielleicht schon vorbei, aber deshalb muss der Senior nicht zuhause im Sessel vor dem Fernseher seine Zeit verbringen, stattdessen kann er als aktiver älterer Mensch sein Leben genießen. Mit Bewegungsspielen für Senioren wird die Lebensqualität gesteigert und in der Gruppe lassen sich viele neue Kontakte knüpfen.

Continue Reading

Körperliche Geschicklichkeit trainieren

Der Mensch muss mit zunehmendem Alter erfahren, dass seine Umwelt ihn gerne zum alten Eisen wirft. Scheinen die Bezeichnungen Oma und Opa eine Auszeichnung von den eigenen Enkeln zu sein, so sind sie es jedoch nicht, wenn andere Menschen einen älteren Menschen so bezeichnen, obwohl dieser nicht mit ihnen verwandt ist. Und so scheint auch die Leistungsfähigkeit älterer Menschen bei der Umwelt nicht hoch angesehen zu sein, wenn ein bestimmtes Alter erreicht wird.

Körperliche Fitness – keine Frage des Alters

Wird der junge Mensch gerne als aktiv und sportlich beschrieben, so soll der ältere Mensch unsportlich und weit entfernt von sportlichen Höchstleistungen zu sein. Dies ist aber eine Schublade, in die nicht jeder ältere Mensch hineinpasst. Besieht man sich Wandergruppen mit älteren Menschen oder Menschen die auch im Alter noch Tanzen oder Gewichte heben, so gibt es überall die viel gelobten Ausnahmen. Was der Alltag noch für Herausforderungen bereithält, wer sich mit sportlichen Übungen fit hält, der kann diese hervorragend meistern. Dies sollte immer im Vordergrund aller sportlichen Bemühungen stehen, damit die beste Lebensqualität im Alltag zu finden ist. Dabei kann auch im Vordergrund stehen, dass möglichst lange das Leben selbstbestimmt gemeistert wird.

Körperliche Geschicklichkeit – mit Übungen trainierbar

Der moderne Sport hat erkannt, dass dem älteren Menschen kleine Tricks im Alltag an die Hand gegeben werden müssen, damit sein körperliches Unvermögen keine großen Schäden anrichtet. Hier wird besonders der Mensch ab einem Alter von 50 Jahren angesprochen. So wird ein Sturz mit einem kleinen Zwischenschritt vermieden und kommt es doch zum Sturz, dann hat der sportliche Senior schwere Sturzfolgen mit einem geschickten Abrollen zu vermeiden. All diese Geschicklichkeit kann den Alltag erleichtern und lassen die Lebensqualität wieder steigern. Hierbei muss der Mensch nicht auf sportlichen Höchstleistungen setzen, sondern es sind leichte Übungen, die speziell für den Alltag älterer Menschen konzipiert wurden. So zeigt sich im Sport, dass ein lebenslanges Training immer gut ist, aber das Training verändert sich im Laufe eines Lebens. Dies alles ist notwendig, weil auch der Sport sich den körperlichen Veränderungen des Menschen anpassen muss.

Sport für Senioren – hier soll die Freude im Vordergrund stehen

Kann im Laufe eines Lebens der Sport zu wahren Höchstleistungen führen, so sollte der Sport im Alter auch die Basis für neue Kontakte und Lebensfreude sein. Wieder Dinge tun, die nicht mehr möglich waren oder sich die Freude an schönen Freizeitaktivitäten erhalten, mit den richtigen Übungen kann dies alles gelingen. Wobei sich jeder ältere Mensch andere Ziele setzen wird. Dabei kommt es auch immer darauf an, welche Erkrankungen das Alter mit sich bringt. Im Rahmen der Möglichkeiten die beste Geschicklichkeit wieder erlangen, dass sollte das Ziel aber immer sein. Sich selbst vor Unfällen schützen und das Leben wieder richtig genießen, weil man wieder sicher in seinen Bewegungen ist, denn oftmals kommt der Unfall, wenn der Mensch sehr unsicher im Alltag wird. So stärkt die neue Geschicklichkeit den Menschen und schafft einen Alltag, der wieder bestens gemeistert wird.

Continue Reading